Startseite
  Archiv
  bilder^^
  Gästebuch
  Kontakt
 


http://myblog.de/tinue-in-canada

Gratis bloggen bei
myblog.de





ach ja.. und das hier war meine antwort:

Hey Ho! Ich wollte mich mal für Deinen reizenden Brief bedanken, ich habe herzlich gelacht. Also hier meine Antwort. 

Ich muss zugeben, dass du bei deiner Erklärung von „va te faire foutre“ (mit einem  „t“ ) sicherlich recht hast. Allerdings sprach/schrieb ich nicht von „va te faire foutre“, sondern von dem wundervollen französischen Ausdruck „va te faire fouttre“ (mit zwei „t“ ). In Deinem Fall hast du Recht, das gebe ich zu. Was die Wörter „fouttre“ oder „foutre“ angeht: man kann beides sagen (beziehungsweise schreiben). „Foutre“ ist, wie Du mir netterweise erklärt hast, ein Verb. „Fouttre“ hingegen ist ein Substantiv (welches am Rande erwähnt „Bullensperma“ heißt). Und dass das so wichtige und oft gebrauchte Wort „Bullensperma“ nicht in Deinem Multi steht ist wirklich ein schockierender Sachverhalt.

Nun ja.. damit das geklärt wäre: in diesem Fall haben wir wohl beide Recht.

Dann behandeln wir einmal die Sache mit dem Foto und dem Anrufen. Ich finde es nett von Dir, dass du so viel Rücksicht auf mich genommen hast (ernst gemeint). Aber Du hast ja inzwischen schon selber herausgefunden, dass ich nicht Du bin und dass man uns beide nicht vergleichen kann. Wie Du schon gesagt hast, ich bin langweilig, ein Spießer, und ich bin nicht allzu eifersüchtig. Du hingegen bist „eher der wilde Typ“ und scheinst recht neidisch zu sein... wozu du auch nebenbei bemerkt guten Grund hast, wenn ich erwähnen darf, dass ich mich mit allen Mitgliedern der Familie gut verstehe.

Und um noch mal auf das „langweilig“ und „Spießer“ zurückzukommen... Du hast recht! Denn wenn es spießig ist, sich zu waschen, seinen Teller nicht abzulecken und Punkmusik zu hören, dann bin ich verdammt gerne Spießer. Wenn es langweilig ist, keinen Alkohol zu trinken (oder kaum) , gut in der Schule und vernünftig zu sein, dann bin ich langweilig und sehr froh darüber. Wie du ja selber geschrieben hast, kann ich nichts dafür, dass ich Vegetarier (und dadurch Spießer) bin, weil es eine Krankheit ist. Hätten wir das also geklärt: Ich bin langweilig, spießig und krank... und stell dir vor: es stört mich nicht im geringsten.

Soo.. eine andere Sache, die ich noch klären wollte: Du wohnst in einem Dörfchen im Sauerland, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Du hast schon recht: jemand wie ich aus so einem Kleinkaff wie Hamburg hat natürlich keine Ahnung von Party.. im Sauerland dagegen geht die Gaudi! Der Kiez ist damit verglichen zugegeben gar nix.

 
 

Sooo... und jetzt mal die weltbewegende Frage: warum habe ich auf deinen Brief geantwortet? Ganz einfach: ich persönlich finde es sehr amüsant, dass du mich hasst und mich beleidigst ohne mich zu kennen. Ich muss zugeben, es stört mich nicht. Wie du vielleicht feststellen kannst, ist in diesem Brief keine einzige Beleidigung vorhanden. Und ich werde dir auch nicht sagen, dass ich dich nicht leiden kann oder dich hasse, da ich dich erstens nicht kenne und mir zweitens das Niveau zu niedrig ist. Außerdem weiß ich, dass du meiner Gastmum verdammt wichtig bist, und alleinschon deswegen würde ich dich nicht beleidigen. Ich bin eben nicht so der wilde Typ und habe so etwas nicht nötig.

 

Nun ja, ich bestehe nicht auf eine Antwort, aber tu was du nicht lassen kannst. Ich habe allerdings keinen Nerv auf einen Briefkrieg zwischen uns, weil das einfach nur lächerlich wäre.

 

Joar, also machs gut und vielleicht hört man ja mal voneinander.

Martina

10.12.06 22:17
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung